Erfahrungsberichte

Ich möchte Ihnen in diesem Bereich meiner Internet-Seite die Möglichkeit bieten, Ihre Erfahrungen mit meiner Arbeit mir oder anderen mitzuteilen.

 

Ich freue mich über jede Ihrer Zuschriften und werde diese dann - Ihr Einverständnis vorausgesetzt - für alle Interessierten zur Verfügung stellen.

 

Da diese Seite noch ganz neu ist, werde ich die Gelegenheit nutzen, Ihnen von meinen Erfahrungen mit Kinergetics zu berichten.

 

Denn: Kinergetics war es, was mich aus einer schmerzhaften Lebensetappe herausgeholt hat.

Von Beginn an:

Kennen Sie das: Bedenke wohl was du dir wünscht - es könnte in Erfüllung gehen!

Vor einigen Jahren wünschte ich mir einfach mal mehr Zeit.

Die bekam ich auch prompt, ich bekam Rückenschmerzen. Nicht nur ein bißchen, sondern Hexenschüsse, Muskelverspannungen...

Aber man ist ja nicht wehleidig, das geht schon wieder weg. Außerdem ist auf einem Resthof mit Pferden & Co. nicht so viel Zeit zum Auskurieren.

Es ging nicht weg, es wurde ein ausgewachsener Bandscheiben-vorfall!

Im Oktober 2010 war es dann soweit, ich wurde operiert. Eigentlich sollte es besser werden, wurde es aber nicht:

3 Wochen nach der Operation war ich wieder stolze Besitzerin eines Bandscheibenvorfalls!

Es folgte ambulante Reha, Ruhe, Reha, Cortison-Spritzen in den Nerv, Ruhe, Reha, Cortison-Spritzen...

Anfang des Jahres hatte ich mir die Kinergetics-Ausbildung "gesichert", schaffte irgendwie die Grundsatz-Ausbildung "Touch for Health", und ... es ging mir immer schlechter.

Ein paar Tage vor Ausbildungsbeginn Kinergetics war ich soweit, den Kurs abzusagen, es ging nichts mehr mit mir.

Meine Ausbilderin Claudia Alara Kühl, Bremen, bat mich, doch "irgendwie" hinzukommen - sie würde mir sicher helfen können.

Also, tapfer nach Bremen - komplett unter Schmerzmitteln die aber eigentlich gar nicht mehr halfen.

Am 2. Tag der Ausbildung war ich am Ende, wollte abbrechen, da ich die Schmerzen nicht mehr aushalten konnte.

Meine Ausbilderin holte mich nach vorne und machte unter anderem die Schmerz-Balance mit mir. Danach sollte ich den Schmerz neu bewerten, ich fand ihn noch nicht verändert. Jedoch bemerkte ich am Abend, dass die Schmerzmittel wieder zu wirken begannen - damit war mir schon viel geholfen.

An einem Dienstag Abend ging es wieder nach Hause, die Autofahrt war auszuhalten. Am Mittwoch wunderte ich mich schon ein wenig, dass ich noch gar keine Schmerzmittel brauchte, es war aushaltbar. Mittwoch Abend ging es mir schon ziemlich gut. Dann kam der Donnerstag! Ich hatte so gut wie keine (!!) Schmerzen mehr! Wir verbrachten einen ganzen Tag im Freizeitpark, ich war überall dabei! Glauben Sie mir, ich habe ungefähr so überrascht geguckt wie Sie jetzt gerade.

 

Ich habe noch meinen Bandscheibenvorfall, das ist klar. Ich kann ihn provozieren und merke wo er ist.

 

Aber ich habe von 100 % jetzt vielleicht noch 10 - 15 % Schmerzen. Ich habe seitdem keine Schmerzmittel mehr genommen und meine Physiotherapeutin hat mir bestätigt, dass meine Muskelverspannungen und Triggerpunkte weg sind.

 

Schmerzfrei kann sich mein Körper nun endlich um den Bandscheibenvorfall kümmern. Denn das kann der Körper.

Fast 3 Jahre voller Schmerzen waren in 3-4 Tagen erledigt.

Das hat mich so bestätigt, dass ich auch anderen diese Chance bieten möchte. Und es funktioniert - nicht nur bei mir - auch bei anderen.

Wiebke Illies

Kontakt

Sie finden mich in 21723 Hollern-Twielenfleth im schönen Alten Land bei Stade

 

Termine und Informationen gerne unter Telefon

04141 / 860 91 68

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Aktuelles

Sie erreichen mich unter

04141/860 91 68

 

und finden mich in der Straße Speersort 162 in 21723 Hollern-Twielenfleth!

 

Ich freue mich auf Sie...